Touristische Informationen

BUNKER AUF TEXEL UND IN DEN HELDER

Während des Zweiten Weltkriegs wurden im heutigen Nationalpark Duinen van Texel Hunderte von Bunkern gebaut. Im Dezember 1941 befahl Hitler den Bau des Atlantikwalls; eine Verteidigungslinie, die verhindern sollte, dass die Deutschen in einen Zweifrontenkrieg gerieten. Nach dem Krieg blieb die gigantische Infrastruktur der Besatzungsmächte zurück. Reste des Atlantikwalls sind entlang der niederländischen Küste zu finden. Kombinieren Sie zum Beispiel den Besuch der Bunker-Überreste in Den Helder und der Bunker auf Texel mit einem Aufenthalt im Hotel Van der Valk auf Texel.

BUNKER AUF TEXEL

Während des Krieges gab es auf der Insel mehr als 500 Bunker. Ein großer Teil von ihnen wurde bereits abgerissen. Dennoch sind an einigen Stellen noch Bunker zu finden. Teilweise unter dem Sand, teilweise im Meer, aber einige sind gut sichtbar und können besichtigt werden.

Batterie Den Hoorn
Der alte Kommandoposten ist zu Fuß gut erreichbar und bietet einen schönen Blick auf die Dünenreihen und die Nordsee in der Ferne.

Bunker bei Loodsmansduin
Schöne Aussicht über Den Hoorn und die Südspitze von Texel.

Bunker Den Burg
Dieser große deutsche Bunker ist fast vollständig mit Sand bedeckt.

Küver Bunker De Cocksdorp
Dieser Bunker war während des Krieges ein Schutzraum für 12 Personen mit Aufenthaltsraum für die Deutschen.

Sind Sie neugierig auf Erzählungen aus der Geschichte? Hören Sie sie hier an.

Bunker in Den Helder
Die Befestigungsanlage Den Helder ist eine der ältesten noch vorhandenen militärischen Verteidigungslinien der Niederlande. Der Bunker FL 250 FlakGruko, ein Teil der Befestigungsanlage, ist eines der beiden verbliebenen Exemplare des Atlantikwalls in Huisduinen in der Nähe von Den Helder.

Möchten Sie den Bunker in Den Helder besuchen? Besuchen Sie die Website von Stelling Den Helder.